23. September 2018 (sme) Am frühen Samstagnachmittag empfingen die Grün-Weißen Damen die zweite Damenmannschaft vom ASC zum ersten Spiel der Saison. Durch die Umstrukturierung der Landesliga waren die Gegnerinnen bisher unbekannt. Schon beim Warm-Up zeigte sich jedoch, dass die Dortmunderinnen technisch und athletisch sind. Die Gastgeberinnen nahmen sich vor, konzentriert in die Partie zu starten und das gelang sehr gut.

Der ASC legte zwar ein hohes Tempo mit starkem Zug zum Brett vor. Die Grün-Weißinnen wussten das aber gekonnt mit guter Helpside zu verteidigen. Im eigenen Angriff war Centerspielerin Linda Hegemann eine super Anspielstation und auch insgesamt passte offensiv fast alles. Nach den ersten zehn Spielminuten stand es 19:6 für den SC GW.
Im zweiten Viertel fand der Gegner besser ins Spiel, aber auch die Paderbornerinnen blieben konstant. In diesen Minuten kamen fast alle Punkte von den Flügelpositionen, dazu sammelten die großen Spielerinnen jede Menge Rebounds ein. Zur Halbzeit stand es dann 33:16.
Nach der Halbzeitpause folgten zehn Minuten auf Augenhöhe. Der SC GW gewann zwar auch knapp diesen Spielabschnitt (17:16), konnte sich aber zu diesem Zeitpunkt nicht weiter absetzen und startete so 50:32 in das letzte Viertel.
Nun war die Aufgabe, das Punktepolster souverän zu verteidigen und den ersten Sieg einzuholen. Trainerin Svenja Meinholz konnte sich auf alle Spielerinnen verlassen und weiterhin munter durchwechseln. Aufbauspielerin Cristina Ioana Muntean und Flügel Jessica Tomm trafen sicher und am Ende stand ein klarer Start-Ziel-Sieg (62:38).
Topscorerin war Jessica Tomm mit insgesamt 25 Punkten (davon 2 erfolgreiche Dreier).

Scoring: Cristina Ioana Muntean (6), Linda Hegemann (6), Karin Füller Vilela (3), Jessica Tomm (25, davon 2 Dreier), Josephine Larbi (6), Lea Danzeglocke (-), Melina Hajok (4), Anna-Lena Jorg (2), Elisabeth Carl (6), Zozan Basaran (2), Anne Möllenhoff (-).


Punktegarant Jessica Tomm