07. Oktober 2018 (sme) Am Sonntag spielten die Damen bereits um 10 Uhr gegen die Gäste aus Schwerte. Dieses Mal standen wieder zwölf Spielerinnen zur Verfügung und Trainerin Svenja Meinholz startete mit Karin Füller Vilela, Zozan Basaran, Cristina Ioana Muntean, Josephine Larbi und Linda Hegemann in die Begegnung. Größenmäßig überlegen hatten die Paderbornerinnen im Angriff und beim Rebound Vorteile, und die wurden vor allem von Josi Larbi gut genutzt.

Gleich sieben Punkte konnte sie in den ersten sieben Minuten erzielen. Schwerte konnte offensiv nur durch ihre gute Distanzschützin Lara Engbert mithalten, die im ersten Viertel zwei erfolgreiche Dreier versenkte. Nach zehn Minuten stand es dann bereits 20:11 für die Gastgeberinnen. Auch im zweiten Viertel zeigte der SC GW schöne Spielzüge. Dazu lief es in der Verteidigung rund und einige Ballgewinne gelangen. Mit 33:18 ging es in die Halbzeitpause.
Spätestens ab dem dritten Viertel häuften sich dann die Ungenauigkeiten im Abschluss und die Gastgeberinnen ließen jede Menge einfache Punkte liegen. Immer wieder verfehlte der Ball den Korb bei den sogenannten "100% Chancen". Das war zwar sehr ärgerlich, aber gefährdete zu keinem Zeitpunkt den Sieg. Dieses Viertel war offensiv das Schwächste (11:10), dennoch gingen die Grün Weißen mit einer komfortablen 44:28 Führung in den letzten Spielabschnitt.
Im letzten Viertel passte im Angriff wieder mehr und die Führung konnte weiter ausgebaut werden. Für den TS erzielte Engbert ihren vierten Dreier, Zozan Basaran konnte aber ebenfalls einen Dreipunktewurf einnetzen. Ein Sonderlob geht an Sonja Braun, die über das gesamte Spiel hinweg eine sehr gute Leistung zeigte und mit starken 17 Punkten Topscorerin wurde.
Die grün weißen Damen fuhren im dritten Meisterschaftsspiel ihren dritten Sieg ein (auch wenn das erste Spiel im Nachgang am "grünen Tisch" verloren wurde) und festigen somit ihren Platz in der oberen Tabllenhälfte.

Scoring:

Alina Sprock (-), Cristina Ioana Muntean (4), Linda Hegemann (11), Karin Füller Vilela (6), Zozan Basaran (9, davon 1 Dreier), Lisa Oberschelp (4), Josephine Larbi (7), Melina Koch (5), Sonja Braun (17), Lea Danzeglocke (2), Daniela Müller (-), Anne Möllenhoff (-).